HINWEIS:
Die Sicherheit unserer Teilnehmer*innen ist uns ein besonderes Anliegen. Aufgrund der derzeitigen Situation rund um COVID-19 möchten wir darauf hinweisen, dass wir die Seminare nur nach jeweils aktuellem Stand der Situation und den Vorgaben des Bundesministeriums auch vor Ort (in angegebenen Gruppengrößen) stattfinden lassen können. Wenn die Auflagen strenger werden sollten bzw. eine Ausführung der Seminare vor Ort im Herbst nicht möglich sein sollte, würden wir umgehend Anpassungen vornehmen und Sie auch rechtzeitig informieren. Alle Informationen zu den Stornobedingungen finden Sie unter Infos und AGB´s.

Plagiatsprävention und wissenschaftliches Arbeiten – mehr wissenschaftliche Redlichkeit in Forschung und Lehre

Mag. Dr. Natascha Miljković

Referentin
Inhaberin der Firma Zitier-Weise, Agentur für Plagiatsprävention. Naturwissenschaftlerin, Autorin, Universitäts- und Fachhochschullektorin, Science Counsellor und präventive Plagiatsprüferin. Analysiert und berät Bildungseinrichtungen seit mehr als acht Jahren zum Themenkreis wissenschaftliche Unredlichkeiten und Responsible Research and Innovation (RRI). Mehr als 1000 Manuskripte aller Art plagiatsgeprüft. Unterstützt Hochschulen bei Implementierung und Optimierung von Software zur Plagiatsprüfung.
Seminarnummer

B3

Termin

17. September 2020
09:00-17:00 Uhr

Seminarort

FH JOANNEUM
Graz

Max.TeilnehmerInnen

12

Seminarkosten

Euro 290,- exkl. 10% USt.

Vorteile für Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieses Seminars erkennen mögliche Fallstricke wissenschaftlicher Unredlichkeiten durch eine Schärfung ihres Bewusstseins schneller und können diese so proaktiv vermeiden. Mit dem neuen Hintergrundwissen rund um Plagiate und deren Entstehungsweisen können Studierende beim Erstellen schriftlicher Arbeiten gezielter angeleitet werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tragen, durch die gemeinsam im Seminar erarbeiteten Inputs, zur Vermeidung wissenschaftlicher Unredlichkeiten und verstärkt zu einer besseren Wissenschaftskultur an ihren Einrichtungen bei.

Inhalt
  • Prinzipien von Wissenschaft im Allgemeinen und Guidelines der guten wissenschaftlichen Praxis im Speziellen
  • Definitionen und mögliche Motivationen wissenschaftlicher Verfehlungen
  • Urheber- und Verwertungsrechte in der Lehre
  • Definition von Plagiaten im Hochschulbereich
  • Kategorisierung diverser Plagiatstypen und Klärung zu deren Entstehung
  • Hintergründe zur Plagiatsprüfung
  • Funktionsweise von Plagiatsprüfprogrammen
  • Diverse Präventionsmaßnahmen in Forschung und Lehre
  • Konkrete Tipps für mehr wissenschaftliche Redlichkeit
Zielgruppe

Lehrende, Forschende und andere Personen aus einem wissenschaftlichen Umfeld.

HIER ANMELDEN